Bielefelder Frauenpreis 2018

Der Bielefelder Frauenpreis wird vom Bund der Frauenvereine und der Neuen Westfälischen vergeben. Es werden Frauen nominiert, die sich für die Stadt und ihre Menschen engagieren. 

Erstmalig wurde der Frauenpreis zum 800-jährigen Stadtjubiläum, 2014, ausgelobt. Die Gewinnerin erhält den Bielefeld-Ring, der von der Goldschmiedin Ingrid Holtmann kreiert wurde. 

Eine Jury wählt die Preisträgerin aus.

 

Die Jury

  • Brigitte Mohn (Bertelsmann Stiftung)
  • Gabriele Behler (Ex-Schulministerin)
  • Ricarda Osthus (Kommunalpolitikerin und Rechtsanwältin)
  • Jutta Küster (frühere Radio-Bielefeld-Redakteurin)
  • Andrea Rolfes (Leiterin der NW-Lokalredaktion)
  • Hans-Jürgen Simm (Ex-Kanzler der Uni Bielefeld)
  • Lutz Worms (Vorsitzender der Bürgerstiftung)
  • Peter von Möller (Möller Group)

Die Laudatio hielt Ulrike Detmers, Wirtschaftsprofessorin und Unternehmerin.

Die Nominierten 2018

  

Impressionen von der Veranstaltung 2018